Grußworte

Grußworte des Stimmkreisabgeordneten Michael Hofmann




Beim diesjährigen Nikolaus Budo Lehrgang wird ein kleines Jubiläum gefeiert. Er findet zum 20. Mal statt, dazu gratuliere ich recht herzlich und spreche allen Verantwortlichen und ehrenamtlichen Helfern des Warriors Martial Arts Teams gleichzeitig meinen Dank und meine Anerkennung für die großartigen Leistungen in der Vergangenheit bis zum heutigen Tag aus.

Seit dem Jahr 2000 trainieren Sportler und Kampfkünstler der unterschiedlichsten Sportarten, Stile und Kampfkünste miteinander und spenden dabei noch für einen guten Zweck. Letztes Jahr kamen über 6.000 Euro für den Forchheimer Hospizverein zusammen. Auch in diesem Jahr fließen die Spenden wieder dorthin. Zuvor wurde 16 Jahre lang die Gewaltopferhilfe des Weißen Rings mit insgesamt fast 100.000 Euro an Spendengeldern unterstützt – eine schier unglaubliche Summe, die hier zusammengekommen ist und ein tolles Vorbild abgibt.

Der Nikolaus Budo Lehrgang ist Europas älteste und größte Benefizkampfkunstveranstaltung. Er eröffnet durch die Präsentation von namhaften Selbstverteidigungs-, Kampfsport- und Kampfkunstlehrern aus dem In- und Ausland interessante Einblicke in die Vielfalt des Kampfsportes und vermittelt zudem auch innere Lehren.

Ich freue mich sehr darüber, die Schirmherrschaft dieser Veranstaltung übertragen bekommen zu haben und wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg sowie interessante und lehrreiche Stunden!


Michael Hofmann, MdL
Stimmkreisabgeordneter Landkreis Forchheim

Grußworte des Landrates




20 Jahre sind eine lange Zeit. So lange gibt es den Nikolaus-Budo-Lehrgang bereits. Ganz so lange bin ich noch nicht Schirmherr, aber ich bin stolz darauf, diese Benefiz-Veranstaltung unterstützen zu dürfen. Es ist eine europaweit einzigartige Sache, die Sportler aus ganz Deutschland und den Nachbarländern anlockt. Ein Familientreffen der Kampfkünstler und Selbstverteidigungsspezialisten und derer, die es werden wollen. Sie alle kommen nach Forchheim, um sich in Mixed Material Arts (MMA), Kickboxing, Filipino Martial Arts, Grappling oder Muay Thai zu verbessern, auf dem Boden oder im Stand zu kämpfen.

Dass sie um den Nikolaustag herum stattfindet, hat mit der Rolle des heiligen Wohltäters zu tun, der andere beschenkte. Schließlich kommen die Spenden des Wochenendes einem guten Zweck zugute. Bislang sind es mehr als 100.000 Euro, die im Laufe der Jahre für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, den Weißen Ring oder, wie seit letztem Jahr, dem Hospizverein für den Landkreis Forchheim zusammengekommen sind. Es freut mich, dass damit die Menschen in unserer Nähe unterstützt werden, die schwerstkranke und sterbende Patienten zu Hause begleiten, sowie deren Angehörige beraten und ihnen in deren Trauer zur Seite stehen. Das ist eine sehr schwere Aufgabe, insbesondere, wenn es sich um todkranke Kinder handelt. Sie als Besucher können den Hospizverein während des Nikolaus-Budo-Lehrganges mit einer Spende unterstützen.

Das große ehrenamtliche Engagement sucht dabei seinesgleichen. Nicht nur die Organisatoren im Hintergrund, sondern auch die rund 40 Freiwilligen vor Ort und das Bistro-Team helfen ohne dafür bezahlt zu werden. Sogar die Referenten, die aus Brasilien, Belgien oder von den Philippinen kommen, geben ihre Kampfkunst-Kenntnisse ohne Honorar weiter. Selbst ihre Reisekosten tragen sie selbst. Im Jubiläumsjahr gibt es ein Wiedersehen mit legendären Trainern wie dem Kickbox-Weltmeister Ferdinand Mack, Grappling-Experte Frank Burczynski, den ehemaligen britischen Champion im Muay Thai Ralf Kussler oder Christian Kronmüller mit seinem Shaolin Kung Fu. Wo kann man sich sonst so fachkundig und unterhaltsam in die Geheimnisse asiatischer Kampftechniken einweihen lassen?

Als Michael „Mike“ Kann vor zwei Jahrzehnten mit 50 Teilnehmern in der kleinen Sporthalle der DJK Kersbach begann, da konnte noch niemand ahnen, dass man dereinst in eine Dreifach-Turnhalle mit bis zu 1.000 Teilnehmern umziehen musste. Der eine oder andere mag bezweifelt haben, ob eine solche Idee erfolgreich sein würde. So groß war der Andrang in den Jahren darauf, dass der anfangs eintägige Nikolaus-Budo-Lehrgang auf zwei Tage ausgedehnt werden musste. Im Jubiläumsjahr hoffe ich, dass möglichst viele Besucher sich auf die Matte wagen – oder zumindest daneben einen Blick erhaschen wollen. Ich bin mir sicher, dass Ihnen nicht eine Sekunde langweilig wird.


Dr. Hermann Ulm
Landrat

Grußworte von Ulrike Jochemczyk




Lieber Mike,

wir ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizvereins für den Landkreis Forchheim e.V. freuen uns sehr, auch in diesem Jahr Spendenpartner Eures Nikolaus Budo Lehrgangs zu sein.

In diesem Jahr feiert Ihr ein Jubiläum, 20 Jahre Nikolaus Budo Lehrgang. Unseren herzlichsten Glückwunsch.

Eure Benefizveranstaltung im letzten Jahr hatte uns alle sehr begeistert. Auf der Zuschauertribüne bekamen wir einen Eindruck Eures sportlichen Könnens, Eurer Disziplin, Eurer Konzentration, Eurer Fairness und Eurer Verbundenheit untereinander, es war sehr beeindruckend.

In Gesprächen mit vielen interessierten und spendenfreudigen Menschen konnten wir aus unserer Hospizarbeit erzählen, aber auch zuhören, wenn einige über ihre Erfahrungen mit den Themen Tod und Sterben sprachen.

Die großzügige Spendenbereitschaft war überwältigend. An dieser Stelle danken wir allen Spenderinnen und Spendern und allen, die diese Veranstaltung, und somit den Erlös, möglich machten, ganz herzlich. Die Spendengelder sind unseren ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleitern in einem Fortbildungswochenende und weiteren individuellen Weiterbildungen zugutegekommen.

Wir wünschen Eurer diesjährigen Veranstaltung ein gutes Gelingen und freuen uns auf ein spannendes Wochenende mit vielen Begegnungen.

Herzliche Grüße

Ulrike Jochemczyk
Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes Hospizverein für den Landkreis Forchheim e.V.

Burkhard Bernöhle
Geschäftsführer PHOENIX Budosport GmbH & Co KG



Liebe Kampfsportfreunde,

der Nikolaus Budo Lehrgang ist seit nunmehr 20 Jahren ein Erfolgsmodell, sowohl für die teilnehmenden Sportler als auch für die Gute Sache, nämlich den Hospizverein für den Landkreis Forchheim e.V. In der langen Zeit haben tausende von Sportlern mit ihren freiwilligen Spenden beim NBL dazu beigetragen, daß Benachteiligten oder in Not geratenen Personen geholfen werden konnte.

Die Firma PHOENIX stellt kostenlos die benötigten Mattenflächen zur Verfügung, die Referenten unterrichten kostenfrei und helfen damit, daß wirklich alle gesammelten Spenden auch ihren Zweck erreichen.

Kampfsport hat immer auch damit zu tun, dass man sich mit Respekt umeinander kümmert. Und der Nikolaus Budo Lehrgang ist ein gutes Beispiel dafür, daß es dabei nicht immer nur um Kampf oder Wettkampf geht, sondern natürlich auch um das menschliche Miteinander, sowohl beim Training als auch im Alltagsleben. Wer Budo lebt, der hat auch geben gelernt. Eine Eigenschaft, die in unserer Alltagswelt heute leider oft zu kurz kommt. Auch deshalb ist der Nikolaus Budo Lehrgang nach der langen Zeit immer noch ein Erfolgsmodell, das ich gern unterstütze.

Mein allerherzlichster Dank gilt deshalb auch denen, die sich unermüdlich über die lange Zeit hinweg für dieses Projekt eingebracht haben, den "Warriors" und natürlich auch Michael Kann. Sie sorgen mit ihrem Einsatz immer wieder dafür, daß alles bestens organisiert ist und die Teilnehmer sich wohl fühlen können.

So wünsche ich dann dem Nikolaus Budo Lehrgang auch in seinem 20. Jahr viel Erfolg und der guten Sache einen schönen Spendenbetrag. Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg